Grundschule Altenlingen
                                                                                                                                                                                              Forstweg 5    49808 Lingen (Ems)    Telefon: 0591-963980 Fax: 0591 9639820  info@grundschule-altenlingen.de
 
 

Stadtsportfest 2016

Bericht der NOZ - Lingener Tagespost vom 15.06.2016


Aus 12 Grundschulen

211 Kinder messen sich bei Lingener Stadtsportfest

Lingen. Sportlich faires Wettkampfwetter hat Petrus während des 12. Stadtsportfestes walten lassen, sodass 211 Schüler aus zwölf Lingener Grundschulen im Emslandstadion unter den Klängen des Songs „Goes Town“ und in Begleitung des Initiators Heinz Borchers, „Integrieren statt Isolieren“ (ISI), die Spiele eröffnen konnten.         

Das Stadtsportfest ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Landesschulbehörde Niedersachsen, des VfL Lingen, der Lingener Grundschulen, des Gymnasiums Georgianum und des Lingener Schulsportprojektes Tennis ISI und wird für Lingener Grundschulen durchgeführt. Initiator, Veranstalter und Ausrichter sind sich einig, „dass dieses Stadtsportfest zur ständigen Einrichtung vor den Sommerferien gehört“, betonte Rainer Vogt, Fachberater für den Schulsport. Heinz Borchers freut sich nach der wieder gelungenen Veranstaltung: „Für alle war es ein zusätzlicher Motivationsschub, sich noch mehr zu bewegen und sportlich zu betätigen.“

„Richtig viel Spaß“

Kinder für Sport und Bewegung zu motivieren, fördert nachhaltig die körperliche und als geistige Fitness. Der Viertklässler Bente von der Grundschule Schepsdorf nimmt zum ersten Mal teil. Ihm wie seinen Freunden macht dieser Vormittag „richtig viel Spaß“. So wie er messen sich die Kinder aus zwölf Grundschulen in toller Atmosphäre beim 50- und 800-Meter-Lauf. Auch Schlagballwerfen und Weitsprung gehören zu den Disziplinen der Jahrgänge 2005 bis 2008. An mehreren Disziplinen teilzunehmen ist dabei möglich.

„Alle sind Gewinner“

Die Kinder nutzen dieses Stadtsportfest, um ihre eigenen Fähigkeiten und Leistungen abzurufen. Sie sind motiviert, strengen sich an und wollen auch im nächsten Jahr wieder dabei sein. „Es war schön, als Mitglied der Schulgemeinschaft ins Stadion einzulaufen und für die eigene Schule zu starten“, freut sich Jost Heuer von der Grundschule Darme. Einige stehen mehrmals auf dem Treppchen und erhalten ihre Urkunden und den Siegerpokal. Für den Ersten Bürgermeister Heinz Tellmann „gibt es zwar immer nur eine Siegerin oder einen Sieger, aber alle sind Gewinner“. Auch für Andreas Witt von der Stadt Lingen, Fachbereich Schulsport, ist dieses Projekt „ein nachhaltiger Ansporn für sich selbst und andere, sich anzustrengen, was das Selbstwertgefühl und Teamgeist fördert.“ Wenn sich hieraus auch erste Verbindungen zu einem Sportverein ergeben, sei das ein lobenswertes Ergebnis. Für Heinz Borchers steht fest: „Miteinander in Bewegung zu sein, ist ein hervorragendes Projekt. Wir brauchen Sportlehrkräfte und nicht nur Experten, die nur eine Sportart beherrschen.“