Grundschule Altenlingen
                                                                                                                                                                                              Forstweg 5    49808 Lingen (Ems)    Telefon: 0591-963980 Fax: 0591 9639820  info@grundschule-altenlingen.de
 
 

Bericht der NOZ - Lingener Tagespost vom 27.03.2017

Projekt der VME-Stiftung            

Altenlingener Grundschüler lernen mit der „Hebelkiste“                                                     





Auch nur vier Plastikmännekes schaffen es, das Mammutbaby zu heben, wenn man sie ausgeklügelt platziert. Foto: Christiane Adam

          

Lingen. Grundschüler in Altenlingen haben jetzt ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse mit Hilfe der „Hebelkiste“ verbessert.         

Schon die Neandertaler haben’s herausgefunden, die alten Ägypter haben es zur Perfektion gebracht: Mit Hebelwirkung kann man buchstäblich Berge versetzen. Warum das so ist und wie sich das anfühlt, das erforscht gerade die AG Experimente an der Grundschule Altenlingen. Siebo Willms ist pädagogischer Mitarbeiter im Bereich Technik und hat für die Viertklässler die Hebelkiste ausgeliehen.

Bildung im naturwissenschaftlichen Bereich

Allerlei Gerätschaften befinden sich in dem Set, das von der VME-Stiftung Osnabrück-Emsland über das Medienzentrum Emsland zur Verfügung gestellt wird. „VME steht für den Verband der Metall- und Elektroindustrie. Die Stiftung hat ihren Sitz in Osnabrück und hat sich die Förderung der Bildung im naturwissenschaftlichen Bereich auf die Fahne geschrieben“, erläutert Bildungsreferentin Christina Suthe, die jetzt nach Lingen gekommen war, um sich ein Bild davon zu machen, was die AG Experimente bislang herausgefunden hat.

Vergleiche aus dem täglichen Leben

„Die Menschen haben schon ganz früh angefangen, mit Hebeln zu arbeiten“, weiß Moritz. „Wofür brauchten denn die Neandertaler diese riesigen Steine?“, will Lehrer Willms wissen. „Für Hünengräber“, weiß die AG. Wieviele Plastikmännchen braucht es, um ein Mammutbaby zu heben? Die Plastikfiguren haben Magneten unter den Füßen, und mit etwas Geschicklichkeit bringen die Kinder die Wippe ins Gleichgewicht. Erkenntnis: Wo es vorher zehn Männekes gebraucht hat, reichen bei ausgeklügelter Verteilung auch vier. Lehrer Willms bringt dazu immer wieder die Vergleiche aus dem täglichen Leben: „Auf dem Markt könnt ihr solche Waagen im Einsatz finden, und auf der Wippe auf dem Spielplatz macht ihr das genauso.“

Starker Junge – Zartes Mädchen

Bernio ist der stärkste Junge in der AG. „Hier, löse mal die Mutter von der Schraube“, fordert Willms den Schüler auf. Bernio hat keine Chance. Danach gibt der Lehrer die Schraube und die Mutter dem zartesten Mädchen in der Gruppe – allerdings mit einem Schraubenschlüssel dazu. Und schon hat sie keinerlei Probleme, die beiden Teile voneinander zu lösen.

Vorbehaltlos herumexperimentieren

„Es geht darum, dass die Kinder ganz vorbehaltlos herumexperimentieren und die Dinge einfach ausprobieren“, unterstreicht Suthe. Die Hebelkiste sei sehr nützlich für Lehrer, da im Februar ein neues Kerncurriculum für den Sachunterricht entwickelt worden sei. „Hierin ist der Bereich Technik noch stärker hervorgehoben worden, explizit sogar das Thema Hebel“, freut sich die Vertreterin der VME-Stiftung, der wichtig ist, dass bereits bei Kindern ein Bewusstsein dafür entsteht, dass wir von Technik umgeben sind.

WERBUNG

Nutzungsdauer von sechs Wochen sinnvoll

Die Hebelkiste ist unter anderem im Medienzentrum Emsland am Standort Lingen in der Heidekampstraße 5 kostenlos auszuleihen. Sinnvoll sei eine Nutzungsdauer von sechs Wochen, so die Erfahrung von Lehrer Willms. „Ein Vorteil der Hebelkiste ist, dass sie für Lehrer ohne viel Vorbereitungsaufwand zu nutzen ist“, betont Suthe. Die nächste Lehrerfortbildung zur Hebelkiste findet am 7. September im Medienzentrum Lingen von 14.30 bis17.30 Uhr statt. Anmeldungen erfolgen dort oder bei Christina Suthe unter Telefon 0541/6003511. Weitere Informationen gibt es auf http://medienzentrum-emsland.de oder www.vme-stiftung.de.